Donnerstag, 18. August 2016

Das Wunschjerseysommerkleid

Um es vorweg zu nehmen...
Viskosejersey und ich werden wohl keine Freunde werden.
Er ist super zu tragen, leicht, luftig, aber die Verarbeitung....

Zum Thema:
Ich wollte mir bereits vor dem Urlaub das schöne Kleid mit dem drapierten Vorderteil aus der 
Ottobre Woman F/S 2016 nähen.
Da ich es nicht geschafft habe, wurde es eben nach dem Urlaub genäht.
Ich hatte mir einen schönen Viskosejersey ausgesucht.


Leider ist mir beim zuschneiden der Stoff verrutscht, so das das Muster nicht exakt in Linie ist, 
was mich ärgert. Meine Schuld. Oder die vom Jersey? Was muss er auch so flutschig sein.


Nachdem ich das Vorderteil nochmal abgetrennt habe und neu gelegt, gesteckt und gebügelt habe,
konnte ich es jetzt ohne Beulen und Bögen annähen.
Jetzt fehlt nur noch der Saum.


Mein Sohn findet es toll, ich bin mir nicht so sicher.
Also haben wir schnell ein paar (recht miese) Fotos gemacht und schieben es zu RUMS .
Eure Meinung?

Karina




Sonntag, 14. August 2016

Zurück aus Dänemark

Wo geht nur die Zeit hin? Keine Ahnung, aber irgendwie sind die 2 Wochen immer viel zu schnell vorbei. Jetzt sind wir schon wieder eine Woche zu Hause, am Donnerstag hat die Schule begonnen und mich erwartet die Arbeit in der nächsten Woche zurück. 

Wir waren wieder im Nordwesten von Sjaelland und haben dort an der Sejero-Bucht ein hübsches Häuschen gehabt. Der Weg zum Strand war kurz, das Haus für uns 3 genau richtig.

Der Strand ist hier sehr feinsandig und flach ins Wasser übergehend. Damit natürlich optimal für Kinder.




Auch sonst ist es für Kinder im Bezirk Odsherred sehr schön.
Da ist natürlich das berühmte Krabbenangeln im Hafen von Rörvig.



Solange noch Ferien in Dänemark sind findet man kaum ein freies Plätzchen.
Sohnemann hat das dieses mal also nicht so recht gefallen, es war ihm einfach zuviel Trubel.

Einer unserer Lieblingsorte ist die Nygarden Gardbutik.
Ein kleines Paradies für Groß und Klein.
Mama und Papa können Kaffee trinken und einkaufen, die Kleinen gehen spielen oder nach den Tieren schauen. 







Ganz "oben", am Gniben, der äußersten Spitze von Sjaelland Odde, fährt nicht nur die Fähre nach Aarhus sondern dort hat man auch ein paar schöne Ausblicke aufs Meer.




Auf dem Weg dorthin sieht man eine schöne alte Mühle. Sie befindet sich in Lumsas und ist heute ein arbeitendes Museum. Es wird noch richtig Mehl gemahlen, das man auch erwerben. Allein der Duft dieses frischgemahlenen Mehls ist etwas besonderes.





Das besondere an der Mühle ist u.a. die Verzierung im Innenbereich. Ein älterer Herr (er kassierte den Eintritt, etwa 25 DKR), erzählte uns, das der letzte Müller immer, wenn er nichts zu tun hatte, die Wände und Balken der Mühle anmalte und verzierte. Und ich muss sagen, der Mann hatte Talent.
Für Kinder ist es ein tolles Erlebnis, eine solche Mühle in Aktion zu erleben.

Auf jeden Fall freue ich mich schon wieder aufs nächste Jahr, nicht nur, weil wir Dänemark lieben...
das Warum ist dann schon wieder eine andere Geschichte ;-)

Alles Liebe
Karina

Montag, 18. Juli 2016

Ein Blick in den Garten

Jetzt ist für mich eigentlich die schönste Zeit.

Die ersten Früchte reifen, es blüht noch wunderbar,
und das Unkraut sprießt so oder so.





Ich werde mich auf Brombeeren freuen....




Blaubeeren...


Honigbeeren....




und Apfelbeeren.




Neben den wachsendenFrüchten kann man natürlich auch den ein oder anderen Zaungast entdecken.
Er saß an unserem alten Glashaus und beobachtete mich sehr aufmerksam.


Die Johannisbeeren werden noch diese Tage verarbeitet.
Von den Schwarzen mache ich immer Likör.



***
Am Freitag starten wir dann in den langersehnten Urlaub, natürlich wieder nach Dänemark.
2 Wochen liegen vor uns, Familienzeit, Entspannung, Ruhe.

So, und jetzt geh ich noch etwas an die Nähmaschine.

Eure Karina


Mittwoch, 13. Juli 2016

Der Urlaub naht in großen Schritten

Ich habe schon wieder so lange nicht gebloggt. Dabei hatte ich mir fest vorgenommen, 
 regelmäßig etwas zu schreiben.

Aber wie es so ist, das Leben bietet grad nicht so wirklich viel Neues außer dem alltäglichen.

Jetzt geht es aber langsam auf den Urlaub zu, ich kann mich glücklich schätzen, 
zusammen mit Überstunden und Urlaub fast 6 Wochen zu Hause zu bleiben.
Sohnemann freut's und ich habe vielleicht auch etwas Zeit für mich.

Aus diesem Grund habe ich mir am Sonntag etwas Zeit gestohlen und endlich ein 
Wickelkleid nach dem Schnitt von Pattydoo genäht.





Den Stoff hatte ich schon länger, gesehen und spontan gekauft beim Stoffhandel Arnstadt.
Das ein Wickelkleid daraus werden sollte, war auch sofort klar.

Vorm anschneiden haben ich doch etwas gezweifelt , aber nach der ersten Anprobe war ich total überzeugt.
Der Stoff ist herrlich weich und fällt sehr schön.

Und weil es für mich ist, wandert es zum Me made Mittwoch und zu RUMS.

Stoff: Blue Porcelain von Lillestoff
Schnitt: Wickelkleid Sally von Pattydoo

Donnerstag, 19. Mai 2016

Etwas für den Kleiderschrank

Im Moment rennt die Zeit einfach nur so dahin. 
Trotzdem ist in der letzte Zeit einiges entstanden, was ich noch zeigen werde.

Den Anfang mache ich mit einem Malotty Shirt.


Das Top ist beim Covermaschinen-Kurs letzte Woche im Stoffhandel Arnstadt entstanden.


Der Hals- und die Armausschnitte sind mit dem Bandeinfasser gefasst und gecovert.



Für das Shirt habe ich einen tollen Jersey von Birch verwendet.
Er ist so herrlich weich und angenehmen zu tragen.


Meine Kollegin hatte dann heute das Vergnügen, schnell ein paar Bilder an der Arbeit 
zu knipsen



Und weil das nur für mich ist, wandert es noch schnell zu RUMS

Eure Karina





Donnerstag, 7. April 2016

Ein neues Sweatshirt und ein neues Spielzeug für mich

Beim Stoffhandel in Arnstadt habe ich letztens ein Stück schönen Sweatstoff gefunden.

Genau die richtige Menge für ein Sweatshirt, denn das brauchte ich dringend.
Für den Schnitt habe ich einen T-Shirt-Schnitt aus der Ottobre abgewandelt.






Beim Coverkurs im Stoffhandel Arnstadt Anfang März habe ich dann den
Halsausschnitt und den Saum gecovert.

Die anwesenden Mädels haben mich netterweise ihre Maschinen nutzen lassen.
So konnte ich schonmal ein paar Erfahrungen sammeln und habe auch gleich tolle Tipps mitbekommen.

Beim Kurs konnte ich die Janome Cover Pro 2000 cpx und die Bernina L220 testen.
Meine Bauchgefühl wollte die Bernina, ich habe dann aber die Janome beim Nähpark bestellt.
Ausschlaggebend war für mich der große Durchlass und auch der Preis.


Seit letzter Woche ist nun sie bei mir und wir haben schon große Fortschritte gemacht.
Das ist auf jedem Fall dem Kurs zu verdanken, bei dem auch viele Tricks vermittelt wurden.


Und weil Beides nur für mich ist, 
wandert es zu RUMS

Karina

Donnerstag, 31. März 2016

Fünffachtasche und Ordnungshelfer

Im Dezember gab es bei Farbenmix im Adventskalender die Fünffachtasche.

Ich bin erst im Februar dazu gekommen, 
und habe dafür ein lang aufgehobenes Stoffschätzchen angeschnitten.


Den Leuchtturmstoff hatte ich vor vielen Jahren bereits gekauft,
aber ihn dann nie verwendet. Für die Fünffachtasche fand ich ihn absolut perfekt.


Den Stoff mit dem Korbmuster gab es damals als Beistoff und ihn habe ich für die Innentaschen verwendet.
Für die Großen Taschen gab es den schönen Blauen aus dem Fundus.

Und als ich dann erfahren habe, das ich mal eben schnell nach Madeira
fliegen darf/soll/kann/muss
habe ich noch den Ordnungshelfer von der Taschenspieler DVD genäht.



Beides schön im maritimen Look.

Und weil Beide für mich sind, wandern sie zu RUMS.