Freitag, 31. Mai 2013

Shabby Style im Garten

Nachdem ich das Gartenbuch von Jean d'Arc Living zurückgeschickt habe, habe ich mir jetzt das Buch
"Shabby Style im Garten" gekauft. Und was soll ich sagen....

Es ist viel besser. Herrliche Bilder, schöne Texte, viele Anregungen. Genau das hatte mir bei JDL diesmal gefehlt.







Ich gebe zu, das ich von diesem Buch wirklich begeistert bin, momentan genau das Richtige für verregnete Tage. Man findet wirklich viele Anregungen, sei es für den Gemüsegarten oder die Blumenrabatte. Auch für kleine Ecken oder den Bereich vor der Haustür wird man fündig. Und die Deko kommt natürlich auch nicht zu kurz.

Von mir gibt es für das Buch eine 100% Kaufempfehlung.

Seid lieb gegrüßt
Karina


Donnerstag, 30. Mai 2013

In der Hoffnung es wird doch noch Sommer...

....habe ich mir noch eine Shelly genäht, diesmal ohne Raffung vorne.

Da ich mich selbst heut etwas unfotogen fühle, mußte Lotti herhalten:


Und ab damit zu RUMS

Seid lieb gegrüßt

Karina

Sonntag, 26. Mai 2013

Regen, Regen...

...und nochmals Regen. Langsam aber sicher deprimiert es mächtig gewaltig. Zumal wir nur 7° draußen haben. Wie war das mit dem Wonnemonat???

Nun ja, wir müssen es eh nehmen wie es kommt.

Gestern abend waren wir zur Geburtstagsparty unseres Zahnarztes eingeladen. Mein Mann ist mit ihm befreundet und ich muß sagen, es war richtig toll. Neben einem großen Buffet (ich wollte doch eigentlich etwas abnehmen) gab es eine Band und eine lustige Programmeinlage.

Schaut mal hier bei Youtube findet ihr noch andere Ausschnitte aus dem Programm:


Die Beiden sind echt der Brüller, wir habe so gelacht.

Ja und da wir erst sehr spät nachhause gekommen sind, werde ich mich jetzt noch etwas entspannen. Denn Frau muß ja morgen wieder im Büro antreten.

Seid lieb gegrüßt

Karina

Sonntag, 19. Mai 2013

Ein Gartentag

Okay, eigentlich eher ein Nachmittag, den heute vormittag war bei uns Nebel angesagt. Aber Mittags ging es dann von 10° auf 20° in einer Stunde, was die Sonne nicht alles ausmacht. *froi*

Also ab in den Garten. Der ist bei uns nicht hinterm Haus, sondern etwa 200m die Straße runter auf der anderen Straßenseite. Er gehört zur Hälfte uns, die andere Hälfte gehört meinen Schwiegerleuten.

Darf ich Euch auf einen kleinen Blick mitnehmen? Er ist nichts besonderes, noch nicht....wir wollen ihn im 
 Laufe des Jahres umgestalten.

Von oben schaut es so aus:


Der linke Teil gehört den Schwiegereltern, der Rechte ist der Unsere, das Gewächshaus nutzen wir gemeinsam. Es wird im nächsten Jahr an einem anderen Platz stehen.

Auf der rechten Seite, oben nicht im Bild, steht ein Kirschbaum, der zwar immer toll blüht, aber leider keine Früchte trägt.


 Das ist unser Gemüsegarten.


Hier wachsen Walderdbeeren rund um die Beerenbüsche.


Zwischendrin hummelt eine Hummel


Mein Mann baut provisorische Trittsteine in die Beetfläche. Im nächste Jahr werden hier insgesamt 4 Hochbeete stehen. Eins ist schon im Bau. Glaubt mir jemand, das ich meinen Mann 2 Jahre beackert habe, bis ich ihn soweit hatte? Warum wollen Männer nie zugeben, das wir Frauen eigentlich immer Recht haben (und das normalerweise auch immer bekommen, was wir wollen).
 

Das wird mal eine leckere schwarze Johannisbeere


Nicht wundern, im Gewächshaus gibt es nicht nur Tomaten, rechts unten ist das Erdbeerbeet vom Sohnemann. Immerhin kommt er so 4 Wochen früher als gewöhnlich an frische Erdbeeren...
Und meine Kletterrose, die ich mir aus einem Ableger gezogen habe, darf hier wachsen, bis unsere Fassade endlich geschiefert ist und sie an ihren Bestimmungsort kommt.



Pflücksalat im Mörtelkübel neben dem Gewächshaus.


Hinter dem Gartenzaun ist noch ein Stück Garten, durch das ein Bach geht.



Da kommt jemand gesaust, der wieder zum Bach will. Das ist der Bungalow im Garten, irgendwann wird der so richtig gemütlich (wenn man mich läßt...)


Ein willkommener Gast im Garten




Und dazu muß ich nichts sagen, oder?



Zum Glück gibt es Mama, Badewanne und Waschmaschine ;-)

Ich hoffe der kleine Blick in unseren bescheidenen Garten hat Euch etwas Freude bereitet.

Draußen gewittert es gerade, also gönne ich mir jetzt ein Gläschen Wein vom Gardasee (nein, ich war nicht dort,aber mein Chef und der hat jedem im Büro ne Flasche mitgebracht, nett oder? Danke lieber Chef!!) und denke nebenbei mal über einige Ideen nach, die mir heute so durch den Kopf gegangen sind.

Liebe Grüße
Karina

Samstag, 18. Mai 2013

Unwetter...

...können wirklich gruselig sein.

So schlimm wie gestern abend habe ich es noch nie erlebt. Wirklich nicht.

Meine Kollegin und ich sind nach der Arbeit direkt hineingefahren. Man hat vor lauter Regen so gut wie nichts gesehen, auf den Straßen stand das Wasser bestimmt knapp 30 cm hoch und die Gullideckel wurden hochgedrückt.Einen kleinen Eindruck übers heranziehen des Unwetters gibt es hier .


Quelle: MDR/Wolfgang Hentschel

Im Supermarkt, in dem ich sonst Freitag abend einkaufe, hat es ein Glasdach eingedrückt. Irgendwie war ich heute morgen froh, das ich mich gestern gegen das einkaufen entschieden habe.

Quelle: MDR/Alexandra Zielinski

Quelle: MDR/Alexandra Zielinski
Quelle: Thüringer Allgemeine




Ich wohne ja im Thüringer Wald und muß dann von Erfurt bzw. Arnstadt, wo meine Kollegin wohnt, noch ein ganzes Stück fahren. Unterwegs wurde der Regen immer weniger und zuhause hatte es nicht einen einzigen Tropfen geregnet. Der Regen kam dann erst in der Nacht. Ich fürchte, dieses Jahr wird wieder ein Jahr der Wetterextreme.

Jetzt kommt die Sonne bei uns wieder durch und ich werde noch etwas im Garten werkeln.

Seid lieb gegrüßt
Karina

Montag, 13. Mai 2013

Gartenbuch von Jean d'arc Living

Hallo liebe Besucher,

letzte Woche bin ich im großen Online-Buchladen über ein neues Buch von Jean d'arc Living gestolpert.
Es heißt "Französische Impressionen".



Komischerweise habe ich es noch auf keinem Ladenblog entdeckt, auch nicht beider lieben Antje. Beim Verlag Busse & Seewald ist es als Neuerscheinung gelistet. Also erstmal bestellt. Heute kam es und wurde gleich neugierig geöffnet. Es scheint die Originalausgabe von Jean d'arc Living zu sein.

Die Ausgabe beinhaltet die Gestaltung des Gartens im Stil von Jean d'arc Living oder wie die Dänen sagen, im französischen Landhausstil.








Momentan weiß ich noch nicht so recht, ob mir das Buch gefällt, mir fehlt so das gewisse Etwas, das die anderen Bücher haben. Die einzelnen Kapitel sind auch teilweise ziemlich kurz gehalten...bei manchen hätte ich mir doch mehr Bilder zur Inspiration gewünscht.

Positiv ist auf jeden Fall, das es am Ende ein Kapitel mit Pflanzenlisten, geordnet nach Farben, Standorten etc. gibt, was ich sehr hilfreich für die Gartengestaltung finde.

Jetzt werde ich mir erstmal einen Tee kochen und mich dann mit dem Buch auf die Couch zurückziehen, es nochmal in aller Ruhe anschauen und dann sehen wir weiter. Denn mit rund 50 Euro ist es ja schon ein stolzer Preis und dann möchte Frau vollkommen überzeugt vom Buch sein.

Seid lieb gegrüßt

Karina

Edit:  Ich habe mich jetzt entschlossen, das Buch zurückzusenden. Es überzeugt mich nicht. Mir fehlt der Charme, den ich von den anderen JDL Büchern kenne und der Lust auf ausprobieren macht. Und dafür sind mir  50 Euro definitiv zuviel.

Donnerstag, 9. Mai 2013

Pintuck-Kleid

Ich habe mir aus einer alten Ottobre das Pintuck-Kleid genäht. Dazu habe ich ein Viskose-Leinen verwendet.



Die Taschen habe ich bestickt, da es mir einfarbig zu langweilig war.




Ich habe beim Nähen ziemlich exakt und genau gearbeitet, wofür ich sonst nicht unbedingt bekannt bin. Also richtig mit Markierungen durchschlagen, heften etc. Aber es hat sich gelohnt. Und wenn sogar mein Mann sagt, das es super aussschaut ;-)

Und dann ab damit zu RUMS .

LG Karina

PS: Demnächst gibts auch mal wieder was wohnliches, versprochen. Ich hab ja schon ein total schlechtes Gewissen.


Donnerstag, 2. Mai 2013

Jeansrecycling

Aus einer alten Jeans von mir habe ich eine Tasche genäht:


Innen hat sie ein Tasche und ein Reissverschlussfach. Die Nähte der Träger habe ich mit Webband verdeckt.




Ab damit zu RUMS

LG Karina

Geburtstagsparty

Sohnemann hatte am Samstag seinen Geburtstag zusammen mit seinen Freunden gefeiert. Es gab eine "Labor-Party" in unserer Küche und dem Wohnzimmer.



Im Wohnzimmer hatten wir ein kleines Buffet aufgebaut. Es gab "Fadenwürmer", "Maden" und Labormäuse sowie Muffins und "komische" chemische Getränke....
Die Muffins habe ich mit blau und grün gefärbtem Zuckerguss bestrichen. Die Fadenwürmer und Maden sind einfach Gummitierchen bzw. Schnüre. Das Ganze ist einfach nachzumachen:

Man braucht Pedrischalen und Reagenzgläser aus Plaste, die gibt es hier und natürlich Süßes.


Dann werden die Petrischalen mit den Schnüren und Gummitierchen befüllt, die Reagenzgläser mit Mini-Schokolinsen.


Die Flaschen sind normale Saftgetränke, wir haben die Etiketten abgelöst und mit selbstgemachten ersetzt. Die Motive gibt es hier und hier.

Zum Abschied gab es noch eine kleine Tüte mit etwas Spielerei und Süßem.



Die Kleinigkeiten wie Magnet und Eisenpulver gibt es auch bei dem Shop, den ich oben genannt habe.

Leider habe ich vor lauter Aufregung und Spaß total vergessen, Bilder von unseren Experimenten zu machen. Aber es hat den Kindern einen riesen Spaß gemacht. Wir haben Kerzen "durch" eine Flasche ausgepustet, Luftballons mit Essig und Backpulver aufgeblasen, mit Magnetismus probiert etc. Zum Abschluß durfte natürlich der Cola-Vulkan nicht fehlen. Bei der Vorbereitung der Experimente war diese Seite sehr hilfreich. Hier findet man viele kleine Versuche, die man prima mit Kindern und ohne großen Aufwand machen kann.

Was ich festgestellt habe, das die Kinder sich viele Vorgänge ganz gut erklären konnten und so ein bisschen Physik und Chemie mit ganz viel Spaß kennegelernt haben. Und der Spaß stand ganz groß im Vordergrund.

Seid lieb gegrüßt

Karina