Donnerstag, 2. Mai 2013

Geburtstagsparty

Sohnemann hatte am Samstag seinen Geburtstag zusammen mit seinen Freunden gefeiert. Es gab eine "Labor-Party" in unserer Küche und dem Wohnzimmer.



Im Wohnzimmer hatten wir ein kleines Buffet aufgebaut. Es gab "Fadenwürmer", "Maden" und Labormäuse sowie Muffins und "komische" chemische Getränke....
Die Muffins habe ich mit blau und grün gefärbtem Zuckerguss bestrichen. Die Fadenwürmer und Maden sind einfach Gummitierchen bzw. Schnüre. Das Ganze ist einfach nachzumachen:

Man braucht Pedrischalen und Reagenzgläser aus Plaste, die gibt es hier und natürlich Süßes.


Dann werden die Petrischalen mit den Schnüren und Gummitierchen befüllt, die Reagenzgläser mit Mini-Schokolinsen.


Die Flaschen sind normale Saftgetränke, wir haben die Etiketten abgelöst und mit selbstgemachten ersetzt. Die Motive gibt es hier und hier.

Zum Abschied gab es noch eine kleine Tüte mit etwas Spielerei und Süßem.



Die Kleinigkeiten wie Magnet und Eisenpulver gibt es auch bei dem Shop, den ich oben genannt habe.

Leider habe ich vor lauter Aufregung und Spaß total vergessen, Bilder von unseren Experimenten zu machen. Aber es hat den Kindern einen riesen Spaß gemacht. Wir haben Kerzen "durch" eine Flasche ausgepustet, Luftballons mit Essig und Backpulver aufgeblasen, mit Magnetismus probiert etc. Zum Abschluß durfte natürlich der Cola-Vulkan nicht fehlen. Bei der Vorbereitung der Experimente war diese Seite sehr hilfreich. Hier findet man viele kleine Versuche, die man prima mit Kindern und ohne großen Aufwand machen kann.

Was ich festgestellt habe, das die Kinder sich viele Vorgänge ganz gut erklären konnten und so ein bisschen Physik und Chemie mit ganz viel Spaß kennegelernt haben. Und der Spaß stand ganz groß im Vordergrund.

Seid lieb gegrüßt

Karina


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen