Donnerstag, 22. August 2013

Los gehts....

...im Hafen von Rostock.

Nach einer nächtlichen Anreise von Thüringen nach Rostock kamen wir (zumindest mein Mann und ich) hundemüde im Hafen an. Zu früh für die gebuchte Fähre und die Vorher konnten wir nicht nehmen: Ausgebucht. Egal, also warten. Da Sohnemann die Fahrt zum großen Teil verschlafen hatte, war er entsprechend fit.

Für das Warten wurden wir aber entschädigt, in Rostock war Hanse Sail und wir sahen eine Parade wunderschöner großer und kleiner Schiffe.






Dann ging es endlich los und nach 2 Stunden waren wir in Gedser. Weiter ging es dann an Kopenhagen vorbei nach Gilleleje. Dort bei Novasol den Schlüssel geholt, zum Haus und als allererstes zum Strand.

Das Haus mit der Nummer E06482 ist zwar kein Shabby-Haus, aber trotzdem sehr gemütlich eingerichtet. Von der Küchentür nach draußen hatten wir sogar etwas Meerblick. Beim Grundstück ging ein kleiner Weg zum Strand, knapp 100 Meter, keine Straße dazwischen, für eine Familie mit Kind super. Leider haben wir total vergessen, Fotos zu machen. Für uns hat sich das Fehlen eines Ofen im Haus an den darauffolgenden Tagen als Manko herausgestellt, dazu aber später mehr.

Am Weg zum Strand wuchsen jede Menge Brombeeren, die uns selbstverständlich das morgendliche Frühstück versüßt haben. Und sie waren wirklich zuckersüß.




Der Strand von Udsholt ist allerdings nur bedingt zum Baden geeignet. Der obere Bereich besteht aus großen Kieseln, am Wasser gibt es einen schönen Streifen mit ganz tollem Sand, im Wasser gibt es dann aber wieder viele Steine und vor allem jede Menge Seegras etc. Zum Baden geht bzw. fährt man dann besser nach Tisvildeleje oder Rageleje, auch bei Dronningmölle sind die Strände super.


Nach dem Ausräumen des Autos und einem kleinen Abendessen wollten wir nur noch schlafen und haben es auch getan, wie Steine ;-)

Bald gehts weiter.

Seid lieb gegrüßt

Karina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen