Donnerstag, 5. September 2013

Nachtrag zum Parken in Helsingör

Ich hatte ja geschrieben, das wir am Schloß Kronborg ein Knöllchen der Firma Europark erhalten haben. Heute kam ein Brief, das unser Einspruch abgelehnt sei und wir bitte innerhalb von 10 Tagen die 650 DKK begleichen sollen.

Wenn man bedenkt, das bei einem um 13.16 Uhr abgelaufenen Parkschein bereits um 13.18 Uhr das Knöllchen an der Frontscheibe "klebte", ist es nicht einfach, das Wort "Abzocke" zu vermeiden.

Nun, ich habe also mal unsere Rechtsabteilung kontaktiert. Deren Antwort ist vielleicht auch Euch hilfreich, wenn Euch ähnliches passiert.

Europark ist eine private Firma, die keine Berechtigung hat in Deutschland Forderungen einzutreiben. Der Haken kommt spätestens dann, wenn man wieder nach Dänemark einreist. Dann muß man mit dem Eintreiben der Forderung rechnen und das natürlich zu wesentlich schlechteren Konditionen.

Man hat also die Wahl, zähneknirschend zahlen oder nie mehr nach Dänemark fahren....

Für was ich mich entschieden habe, dürfte sicher klar sein.

Seid lieb gegrüßt
Karina 

1 Kommentar:

  1. Liebe Karina,

    nun komme ich endlich dazu, nicht nur zu lesen, sondern mich auch bei Dir für den tollen Reisebricht zu bedanken. Ich liebe es!
    Das unfeine Parkticket kennen wir leider auch. Wir haben gezahlt... zähneknirschend - denn wir haben keine Wahl, oder:-).

    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen