Sonntag, 27. April 2014

Minitrip nach Göteborg

Hallo Ihr Lieben, 

wir sind wieder zurück von unserem Ausflug nach Göteborg.

Sohnemann hatte Geburtstag und da auch noch Ferien bei uns sind haben wir ihn diesmal an Bord der Stena Line gefeiert. Er wollte schon länger mal an Bord eines Schiffes schlafen und da bot sich der Minitrip an.

Am Vortag sind wir morgens nach Kiel gestartet und haben mal wieder gefühlt jeden Stau mitgenommen, den es gab. Einmal angekommmen, gab es für den jungen Mann kein halten mehr, rauf aufs Schiff und 
Leinen los:

Mit Papa wurde ausgiebig über technische Details und Seefahrtsregeln diskutiert.

Am nächsten Morgen gab es zum Frühstück einen Teil der Geschenke und von Stena diese kleine und schokoladig süße Aufmerksamkeit (ich bitte um Nichtbeachtung der Serviette, es gab da ein kleines Malheur ).



Für diese kleine Aufmerksamkeit nochmal vielen Dank an die Leute aus dem Restaurant.

Den Tag in Göteborg haben wir zum großen Teil im Universeum verbracht
Ein neues Museum, das man vom Hafen in 15 Minuten mit der Straßenbahn erreichen kann.



  Hier konnte man den Lauf des Wasser vom Norden Schwedens bis zum Meer entdecken.

Weiter ging es mit dem Regenwald.



 Der kleine Kerl war ganz schüchtern.

Dann gab es noch Abteilungen in denen die Kinder experimentieren konnten.
Dort habe ich keine Bilder gemacht, da auch viele Schulkinder dort waren.

Es reichte dann auch noch für einen kurzen Spaziergang durch Haga,
ein schönes Viertel mit alten Häusern im Herzen von Göteborg.

Es gibt herrliche kleine Läden und viele nette Cafes. 


Am Abend haben wir Erik dann noch auf einen "Cocktail" in die Bar auf dem Schiff ausgeführt.
Er war zwar total kaputt, aber auch ziemlich glücklich.

***

Und bevor wir gefahren sind, gab es schon ein Geschenk für Sohnemann
von der lieben Sandra.


Kommentar des Kindes: "Coooooooool!!!!"

Womit die Flash Wheels gemeint sind, die Kekse wurden sofort vernichtet
und aus dem Stöffchen ein Kissen bestellt.

Vielen lieben Dank, Sandra. Bist die Beste!!!

Seid alle lieb gegrüßt

Karina

Sonntag, 20. April 2014

Osterausflug

Nachdem es gestern ja wirklich eisig kalt war und das Wetter eigentlich nicht nach Besserung aussah, 
hatten wir heute morgen schon Bilderbuch-Wetter und milde Temperaturen.

Also dicke Jacke wieder weggepackt und was Dünneres angezogen.

Unsere erste Station war wieder mal der Lokschuppen in Arnstadt.
Der dortige Verein hatte zur Ostereiersuche im Lokschuppen eingeladen.


Überall hatte der Osterhase bunte Eier versteckt und die Kinder hatten ganz viel Spaß bei der Suche.




Auf den Loks wurde natürlich auch gesucht.

Außerdem gab es wieder Führerstandsfahrten, diesmal mit einer Diesellok der Erfurter Bahn.




Es war nicht so viel los, aber schon war es trotzdem. 
Der Verein hat sich wirklich wieder viel Mühe gegeben.

***

Anschließend sind wir noch in die Feengrotten nach Saalfeld gefahren.

Das Feenwäldchen ("Das ist was für Mädchen!") haben wir links liegen gelassen
und haben die Grotte besucht.



Sohnemann wurde in einen Wichtel verwandelt


und dann gings hinab in die Tiefen.




Wir hatten eine ganz tolle Führerin, sie hat gerade den Kindern den Vorrang 
gegeben, so das diese auch alles sehr gut sehen konnten.
Und sie hat uns auch erzählt, das in den Feengrotten Szenen für eine Neuverfilmung der
kleinen Meerjungfrau mit Ben Becker gedreht wurden.
Den Film werde ich mir dann sicher anschauen.

***

Jetzt machen wir es uns noch ein bisschen gemütlich.

Ich wünsche Euch noch ein schönes Osterfest.

Seid lieb gegrüßt

Karina






Donnerstag, 17. April 2014

Hülle fürs Tablett

Vor kurzem durfte ich mir ein Tablet kaufen.

Damit es schön verpackt ist, habe ich auf die Schnelle eine
kleine Hülle genäht.

Innen ist die Hülle mit dem Stoff gefüttert, den ich für
die Verschlussklappe verwendet habe.




Das wandert jetzt erstmal zu RUMS

*****

Außerdem habe ich es heute geschafft, meinen Quilt zu heften.

Dazu wird im Wohnzimmer Platz geschaffen und dann geht es los:

Zuerst wird die Rückseite gebügelt und mit Malerkrepp auf dem 
Fußboden befestigt


Darauf wird dann das Vlies ausgebreitet und glattgestrichen.
Ich nehme am liebsten Vlies von Hobbs Heirloom oder Cotton Dream,
 das von Freudenberg mag ich gar nicht


Und zum Schluß kommt das Top obendrauf.


Frau kann ganz klassisch mit Nadel und Faden die Lagen heften, 
ich bevorzuge mittlerweile gebogene Sicherheitsnadeln


Nu kann ich also in den nächsten Tagen mit dem quilten beginnen.

*****

Seid ganz lieb gegrüßt

Karina

Donnerstag, 10. April 2014

Jeans Recycling

Guten Morgen, 

heute ist wieder RUMS-Tag und da ich ja schon die Täschchen
vorgestellt habe, kommt heute die Tasche.



Genäht habe ich sie aus alten Jeans, nach dem Dame-Schnitt von der ersten Taschenspieler CD.
Das Innenfutter ist aus einem Stoff von großen schwedischen Möbelhaus.



Ich werde die Tasche sicher nochmal nähen, allerdings nicht mehr aus Jeans. 
Der Jeansstoff war einfach zu fest und es gab an einigen Stellen Probleme beim zusammennähen.

Und jetzt ab damit zu RUMS

Seid lieb gegrüßt

Dienstag, 8. April 2014

Ich mal kurz....

Nun will ich mich einfach mal melden. 
Momentan kann ich mich zu nix so richtig aufraffen...wir schieben es einfach auf die Frühjahrsmüdigkeit.
Oder es liegt daran, das die letzten 2 Wochen doch anstrengend waren.

Vor 2 Wochen war ich in Dresden auf der Messe, um einem Bekannten auf der dortigen Orchideenschau zu helfen.


Und natürlich war ich auch in Dresden um Freunde und Bekannte zu treffen.


Z.B. Clori aus Argentinien, Carmen aus Ecquador und Michael aus Malaysia.
Michael habe ich dieses Jahr mal beim Verkauf geholfen.

Ist schon verrückt, wieviele Leute man durch ein gemeinsames Hobby kennenlernt.

Leider habe ich dieses mal kaum Fotos machen können, dabei gab es so viele tolle Schaustände.
Es ist schon etwas anderes 8 Stunden an einem Stand zu stehen und das bei Dauerbeschallung.
Aber es hat Spaß gemacht.

*****

In der letzte Woche hatte mich dann der Alltag wieder:
Arbeit, Haushalt, Garten etc.
Und trotz des schönen Wetters hatte ich nicht viel Lust
irgendwas zu machen.
Immerhin hatte Sohnemann Spaß:


Der große Vorteil, wenn man einen Garten mit "Wasseranschluß" hat.

***


Mehr habe ich grad nicht zu berichten.

Seid lieb gegrüßt

Karina