Mittwoch, 21. Oktober 2015

Wer bitte entwirft diese Kindermode????

Diese Frage stelle ich mir immer wieder, wenn es daran geht, gewisse Kleidungsstücke aus denen der Sohnemann rausgewachsen ist, auszutauschen.
Bestes Beispiel Jeans:


Im Laden gibt es Skinny, Slim, Skinny, Skinny, Tapered (????) oder Hosen, mit denen die Kinder aussehen, als hätten sie die Pampers vergessen, weil der Schritt in den Knien hängt.

Und das schon bei den Kleinsten.
Gut, meiner ist jetzt 9, aber er bevorzugt nach wie vor Beinkleider, die bequem sind, ihn nicht einengen und in denen er auch mal richtig toben kann.
Kurz Hosen mit Bewegungsfreiheit.


Ich müsste Hosen, damit sie dem Kind angenehm sind, 2-3 Nummern größer kaufen.
 Mein Sohn ist mitnichten dick oder etwas "strammer", er ist ein normal gebauter, schlanker Junge.
Also was soll der Quatsch?
Kinder von kleinauf  in das gängige Modediktat zwängen?
Also nur superdünn ist schön?
Müssen Kinder denn schon in der Grundschule rumlaufen wie kleine Erwachsene?

Ich meine NEIN!

Die Kinder sollen sich in ihrer Kleidung wohlfühlen, sie soll nicht einengen oder zwicken und zwacken.
Die Kleidung soll den Kindern ermöglichen, sie zu bewegen, sich dreckig zu machen.
Und sie sollen das sein, was sie sind: Kinder, und keine kleinen, durchgestylten Erwachsenen!

So, jetzt habe ich meinen Frust einfach mal von der Seele geschrieben.
Mittlerweile wird mir wirklich immer klarer, warum viele wieder anfangen zu nähen.
Weil das käufliche Angebot einfach am Bedarf vorbeigeht.

Liebe Schnittmustermacher und -macherinnen,
bitte macht weiter mit toller Mode für Große und Kleine,
liebe Stoffdesigner, immer her mit tollen neuen Stoffen!!!

Habt noch einen schönen Abend, ich gehe jetzt auf Schnittmustersuche.
Es wird sich doch ne Hose finden und nähen lassen.

Karina


Donnerstag, 1. Oktober 2015

Meine neue Herbstjacke

Ich habe für den Herbst eine Jacke gebraucht, 
die wärmt, aber doch nicht zu warm ist.

Beim Stoffhandel in Arnstadt habe ich einen tollen Strickfleece gefunden.
Die Oberseite ist ein schöner Strickstoff mir Wolle und die Rückseite
ist aus Fleece.

Als Schnitt habe ich den Mohairjacken-Schnitt aus der
Ottobre 05/2007 verwendet.



Der Stoff ist ziemlich dick, wodurch ich ziemlich Probleme mit den 
Knopflöchern hatte. Aber mit etwas probieren habe ich sie dann doch
noch hinbekommen.
Und auf der Schneiderpuppe wirkt sie auch noch total schief....Tztztz

Tragebilder liefere ich noch nach. Ich hatte heute leider niemanden zum knipsen.

Und weil die Jacke für mich ist, wandert sie rüber zu RUMS

Herzlichst

Karina