Mittwoch, 23. Dezember 2015

Ein Weihnachtsquilt

So, der Baum steht und ist geschmückt,


die Geschenke sind verpackt und die letzten Einkäufe erledigt.

Zeit für etwas Ruhe und Zeit mit der Familie und für mich selbst.
Ein Kunde hat mir von seiner Reise nach Norwegen die Weihnachtsausgabe der
Vakre Hjem & Interior mitgebracht.
Damit und mit einer Tasse Tee werde ich es mir heute nachmittag gemütlich machen


***

Zudem hatte ich in den letzten Wochen auch endlich wieder mal Gelegenheit zu Nähen.

Meine Nähmaschinen sind aus der Werkstatt zurück und schnurren wieder wie Katzen.
Mich hatte das Nähfieber gepackt und beim Blick in den Stoffschrank hatte ich die Idee.

Vor ein paar Jahren hatte ich mir einmal ein Stoffpaket bestellt, winterlich, mit Schneemännern.
Aber nie eine Idee gehabt, was ich daraus nähen soll.


Bis Ende November.
Stoff angeschaut, Idee gehabt und losgelegt.

In 2 Stunden war das Top fertig.



Er ist jetzt fertig gequiltet,es fehlt nur noch das Binding.
Das erledige ich nach Möglichkeit heute noch.

***

Jetzt möchte ich Euch allen ein wunderbares Weihnachtsfest wünschen,
im Kreis Eurer Familie und/oder Freunden.

Genießt die Zeit, sie vergeht so schnell.


Herzlichst

Karina











Sonntag, 6. Dezember 2015

In der Weihnachtsbäckerei

Dieses Jahr bin ich sehr spät dran mit Plätzchenbacken.

Am Wochenende hatte ich endlich mal Zeit und habe neben den Klassikern wie
Vanillekipferl, Spitzbuben, Buttergebäck und dem obligatorischem Lebkuchenhaus
auch endlich einmal Dänische Pfefferkuchen ausprobiert.




Das Rezept habe ich auf der Seite von Dansukker gefunden.




Nach dem Backen wurden sie natürlich sofort ausprobiert und für gut befunden.
Ich kann das nur bezeugen und finde, die Pfefferkuchen schmecken nach diesem Rezept
ziemlich genau wie die beim großen Möbel-Schweden.

Allerdings habe ich die Menge der Gewürze verändert.
Unten habe ich Euch das Rezept mal so aufgeschrieben, wie ich es gebacken habe.

*****

Dänische Pfefferkuchen

200ml heller Sirup
2 1/4 dl feiner Zucker
200g Butter
1 Ei
1/2 TL gemahlene Nelken
1/2 TL gemahlener Ingwer
1 TL gemahlener Zimt
8 dl (etwa 520-550 g) Mehl
1 1/2 Tl Natron


Den Zucker, den Sirup und die Butter schmelzen und erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat.
Abkühlen lassen.
Das Ei zufügen.
In einem Schälchen das Natron auflösen und die Gewürze einrühren. (Ich habe die Gewürze mit dem Mehl vermischt)
Mehl zufügen und alles gut verkneten.
Über Nacht kühl stellen.
Am nächste Tag dünn ausrollen und ausstechen.


Bei ca. 200° (Umluft etwa 175°) 8-10 Minuten backen.

Nach dem abkühlen nach belieben noch mit Zuckerguss verzieren.

*****

Und dann lass ich Euch noch einen Blick auf unser Lebkuchenhaus werfen.



Habt eine schöne Zeit

Karina